Risikobewertung

Berufsrisiko ist anders die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Bedrohungen - unerwünschte Ereignisse. Sie können Beschäftigte in Form von Unfällen oder Berufskrankheiten bis hin zum Leben betreffen. Gemäß den Vorschriften muss der Arbeitgeber für alle Arbeitsplätze eine Gefährdungsbeurteilung erstellen und die Arbeitnehmer über diese Gefährdung informieren.

Wir leisten umfassende Hilfestellung im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz – eines unserer Spezialgebiete in diesem Bereich ist die Entwicklung von Gefährdungsbeurteilungen am Arbeitsplatz, für die wir verschiedene Methoden einsetzen. Durch die entsprechend gewählte Methodik ist es möglich, die Gefährdungen am Arbeitsplatz effektiv und präzise zu ermitteln.

In unserer Arbeit verwenden wir die folgenden Methoden:

  • PHA – Preliminary Hazard Analysis – eine Methode zur vorläufigen Gefahrenanalyse
  • Risikomatrix nach der Norm PN-N-18002 auf einer Fünf-Punkte-Skala
  • RISK SCORE - Risikoindikator - qualitative Methode der beruflichen Risikobewertung
  • KIM - For Hand Leverage - Key Indicators Method
  • FMEA - Failure Mode and Effect Analysis - Analyse der Arten und Auswirkungen möglicher Fehler
  • REBA - Rapid Entire Body Assessment - schnelle Beurteilung der gesamten Körperhaltung während der Arbeit
  • HAZOP - Hazard and Operability Study - Analyse von Bedrohungen und Einsatzmöglichkeiten
  • OWAS - Ovako Working Posture Analysis System - ein Verfahren zur statischen Belastungsanalyse
  • andere Methoden für die schädlichen Faktoren, für die die Messungen durchgeführt wurden

Wenn Sie möchten, dass die Arbeitssicherheit und der Gesundheitsschutz an Ihrem Arbeitsplatz einen hohen Standard haben, wählen Sie Unsere Leistungen!

4.7/5 - (11)
EINSCHREIBUNG: +48 504 477 077

Siehe auch: